Kukis Blog

Bilder, Hobbies und mehr…

Willkommen auf meinem Blog

Hallo auf meinem kleinen privaten Blog. Hier gibt es verschiedene Infos, Berichte und Bilder von meinen Urlaubsreisen,  Hobbys und anderem. Artikel und Bilder vor 06/2011 findet man auf meiner alten Website  www.kuckert.com. Viel Spaß beim Lesen!

The next Generation

Schon lange damit geliebäugelt, nach einer Probefahrt mit Frauchen dann schneller wie gedacht zugeschlagen 🙂

Auf 9 Jahren und gut 50000 km mit meiner geliebten RD07a folgt nun eine neue Africa Twin CRF 1000 mit DCT. Die tolle Optik, 20 Jahre neuere Technik und auch das DCT (automatische Schaltung) haben mich schon lange gereizt.

Nun steht sie in der Garage und muss noch für den baldigen Urlaub in 4 Wochen mit Frauchen als Sozia fitgemacht werden.

Auch wenn mein Herz noch an der älteren Twin hängt die mich treu auf vielen Touren und auch Schotterstrecken begleitet hat habe ich leider keinen Platz für beide. So hoffe ich daß sie bald in gute Hände kommt und dem nächsten Besitzer noch viele schöne Touren beschert.

Neue Panoramen Allgäu

2 neue Panoramen aus dem Winterurlaub im Allgäu sind online.

Rundumsicht von Mittelberg/Oy und dem Breitenberg im Allgäu,
dieses Jahr mit ordentlich Schnee 🙂



GPS Generationen

Garmins 6Xer-Reihe im Wandel der Zeit.
Bei mir werden sie vorwiegend zur Navigation am Motorrad, Fahrrad und zum Geocachen genutzt.
Das 60CSx stammt von 2007 und hat mich auf vielen Touren begleitet. Es wurde 2017 von einem 64s ersetzt das doch deutlich schneller rechnete, mehrere Karten verwalten kann und auch mehr Speicher hat.
Kürzlich kam nun das aktuelle 66s dazu. Neben den üblichen Verbesserungen (Speicher, Rechenleistung, Connectivität, usw.) hat mich vor allem das etwas größere Display gereizt sowie die Möglichkeit, Routen mittels der neuen Explorer App am Smartphone zu erstellen und per BT an das GPS zu übertragen. Bisher gefällt es mir soweit ganz gut. Die Firmware sowie die Explorer App sind noch nicht ganz ausgereift, aber das ist bei neuen Geräten oder Software von Garmin ja fast üblich 🙂




Sommerurlaub 2018 – New York und Campertour

Meine Frau meinte anläßlich ihres runden Geburtstages daß sie noch nie in New York war. Also haben wir etwas geschaut, geplant und gebucht. Im Anschluss wollten wir dann noch etwas Kanada mit einem Camper erkunden. Mitte September 2018 ging es dann los.

Die Kurzfassung – es war ein toller Urlaub 😉

Wir hatten vorwiegend Glück mit dem Wetter, viel gesehen, vom Trubel in der City bis einsamer Natur in Kanada. Und bis auf eine Zwangsübernachtung auf dem Flughafen hat alles prima geklappt. Auch das Touren mit dem Camper von Fraserway hat uns beider super gefallen, wir wären gerne noch länger damit unterwegs gewesen……

Unten auf Seite 2 geht es weiter zum ausführlichen Reisebericht.

Die Reiseroute bei GPSies - Sommer 2018 USA und Kanada

Bilder gibt es hier:

USA Kanada 2018

Sightseeing in New York und mit dem Camper 2500 km durch Ontario und Vermont. Hier geht es zum Bericht und Tracklog

Seiten: 1 2 3 4 5 6

Morgendämmerung

So langsam wird es frisch auf dem Fahrrad, auf den Dächern liegt der erste Reif. Ich muss nur noch meinen Akku etwas leer fahren bevor ich ihn dann für den Winter einlagern muss 😉


Rettet uns Fahrfreude vor dem Verkehrskollaps?

Interessanter Artikel von „Heise Autos“ 

–> Rettet uns Fahrfreude vor dem Verkehrskollaps?

Ich weiß ich habe leicht reden.
Nur 3 km bis zur Arbeit, Garage fürs Auto, stadtnahes Wohnen usw.
Dennoch muss ich sagen daß selbst ich als prinzipiell fauler Mensch immer öfter gerne mein e-Bike anstatt das Auto nehme. Weil ich einfach keine Lust auf Parkplatzsuche habe. Weil der tägliche Verker immer nerviger, rücksichtsloser und agressiver wird. Weil es gut tut morgens etwas frische Luft und Sonne zu tanken. Weil der Antrieb anstrengende Berge und schwere Beine ausgleicht. So fährt man einfach öfter und auch weitere Strecken wie zuvor.

Heute mache ich nach knapp 2 Jahren mit meinem Focus Crater Lake 5.0 mit Nabenmotor die 2000 km voll.

Das ist vermutlich mehr wie ich in den letzten 10 Jahren mit meinem alten (Bio-) Bike unterwegs war…. 😉

 

Besuch der Geierlay

2018_05 Hunsrueck 005Ein Hochzeitstag ist immer ein guter Grund um mit Frauchen übers Wochenende wegzufahren.
Diesmal wollten wir uns die (ehemals längste) Seilhängebrücke „Geierlay“ im Hunsrück ansehen. Praktischerweise hatten wir eine nette Pension direkt vor Ort gebucht und konnten so direkt autofrei los. Wir hatten die Besichtigung mit einer schönen Wanderung durch das darunterliegende Tal und ein paar Geocaches verbunden. Da schmeckte der selbstgebackene Kuchen im Backhaus besonders gut. 2018_05 Hunsrueck 010Auch der Mavic durfte trotz böigem Wind kurz in die Luft. Am Sonntag ging es dann Burg Eltz bevor es nach einem Snack in Boppard am Rhein wieder nach Hause ging.

 

Panorama Burg Hohenzollern

Bei einem Ausflug nach Hechingen habe ich mal wieder den Mavic in die Luft geschickt…

Weitere Panoramen gibt es >>>hier<<<

Rügen

ruegen_002Anläßlich eines runden Geburtstages meiner Eltern ging es im Oktober für eine Woche nach Rügen.
Auf dem Weg in den Norden gab es noch einen Zwischenstopp bei den Beelitz-Heilstätten. Ein klasse Lost-Place, dessen verwunschene Gebäude im Gegensatz zu meinem früheren Cache-Besuch heutzutage nur noch mit Führung zu besichtigen sind. Dafür wird mit einem Baumwipfelpfad, Aussichtsturm und Cafes einiges für Besucher geboten.

ruegen_013Auf Rügen hatten wir dann ein Zimmer in der Pension Strandhaus Mönchgut in Lobbe (nahe Göhren). Von dort aus unternahmen wir dann Ausflüge zum Kap Arkona, den Ostseebädern Binz und Sassnitz oder auch Prora.

ruegen_020Auch die Fahrt mit dem „Rasenden Roland“ gehört natürlich dazu. Auch Karls Erdbeerland, der Markt in Thiessow, das Cafe moccavino (geniale Torten!) und die Hofbrennerei zur Strandburg waren sehenswert.

ruegen_048Und natürlich immer wieder lecker Kaffee und Kuchen, bei dem herbstlichen Wetter muss man sich ja zwischendurch aufwärmen 🙂

Rügen 2017

Beelitz Heilstätten und Rügen

Naturstrassen im Piemont

Auslöser dieser Tour war eine Anfrage im Africa Twin Forum, ob jemand Lust auf ein paar Tage Piemont hat. Nachdem ich 2009 schon daran Gefallen fand war ich natürlich gerne dabei 🙂
Westalpen_009Die Anfahrt ging 3 Tage lang vorwiegend über Landstraßen über den Schwarzwald, franz. Jura und die Route des Grandes Alpes ins Susatal. Basis war dort das neu renovierte Hotel K2 im italienischen Skiort Sauze d’Oulx nahe Bardoneccia.
Westalpen_017Tolle Zimmer sowie eine gemütliche Lounge vor dem Hotel für das Feierabendbierchen. Nur beim morgendlichen Kaffee gab es noch Luft nach oben 😉

Westalpen_035Von Sauze d’Oulx aus gab es dann die ganze Woche Tagestouren mit einem hohen Anteil von Naturstrassen. Also jede Menge Schotterstrassen, Waldwege, Skipisten, alte Militärstrassen und tolle Landschaft. Im Tourismusbüro bekommt man eine kostenlose Karte mit legal fahrbaren Strecken in der Umgebung.

Westalpen_050Zu beachten ist auch, daß die Assietta-Grenzkammstraße im Juli und August Mittwochs und Samstags für den motorisierten Verkehr gesperrt ist. Ebenso ist der Sommeiller Donnerstags für Fahrzeuge gesperrt und kostet 5€ Maut.

Das Wetter hat super gehalten, die ganze Woche trocken und meist sonnig bei fast 30°. Ich war echt froh daß ich meine leichte Sommerjacke dabei hatte 🙂 Auch der Mavic (Kopter) war dabei, so konnte ich ein paar schöne Panoramaaufnahmen von der tollen Landschaft machen.

Col de Sommeiller

Westalpen_068Die Rückfahrt ging dann etwas zügiger, über den Gotthard in die Schweiz mit Zwischenstopp bei Freunden. Dann über die A81 wieder nach Hause. Am Ende waren es dann gut 2800 km und die neu aufgezogenen Heidenau K60 Scout haben sich sowohl auf der Straße wie auch im Gelande bewährt.

Bilder:

Westalpen 2017

"Naturstraßen" im Piemont
Hier geht es zum Bericht und Tracklog


Und der Tracklog:
GPSies - Westalpen 2017

« Ältere Beiträge

© 2019 Kukis Blog

Theme von Anders NorénHoch ↑